Winterurlaub mit dem Wohnmobil

Ja, es ist möglich, im Winter ein Wohnmobil zu fahren. Und ja, es ist auch möglich, darin zu schlafen, wenn die Temperaturen unter Null sinken. Unser Auto Europe Blog wird dir zeigen, dass das Fahren eines Wohnmobils im Winter nicht nur besonders reizvoll, sondern auch sehr budgetfreundlich sein kann. Also schnall dich an und genieß die Fahrt mit unseren Tipps für deinen Winterurlaub mit dem Wohnmobil.

Entdecke das, was andere verpassen
Der Winter lässt die Natur wie ein Märchenland erscheinen. Landschaften verwandeln sich in eine andere Welt, wenn sie mit Schnee bedeckt sind. Fahrt doch einfach einmal für einen zauberhaften Spaziergang in den Wald. Die glitzernden Bäume mit den weißen Schneespitzen und die frostige Stille des Waldes werden dich in eine magische, sorglose Welt entführen und deine Fantasie beflügeln. Genieß die Natur in ihrem Winterkleid, um deine Seele zu beruhigen und deine inneren Batterien wieder aufzuladen. Zwar sind an einigen Orten wie Norwegen oder Finnland die Tage im Winter kürzer, doch gleicht das Nordlicht den Mangel an Sonnenlicht aus. Skandinavische Länder sind der Geheimtipp für einen Aurora Borealis Urlaub. Fahre mit deinem Wohnmobil vom Licht weg in die Dunkelheit und bewundere die hinreißenden Polarlichter.

Campervan northern lights

Dem Wintersport frönen
Mit dem ersten Schneefall werden alle Wintersportarten wieder aktuell. Nutze die ganze Fülle der Winteraktivitäten und genieße deinen Urlaub in vollen Zügen. Mit einem Wohnmobil kannst du von einer Skipiste zur nächsten fahren. Außerdem hast du auch mehr Platz für deine Wintersportausrüstung. Viele Skigebiete bieten auch Campingplätze. Erkundige dich also rechtzeitig vor deiner Reise und bleib dann einfach in deinem Haus auf vier Rädern inmitten der Natur direkt an der Skipiste. Zu den beliebtesten Winterzielen in Europa zählen Südost-Frankreich, Süddeutschland, die Schweiz, Österreich und Norditalien. Diese Länder bieten fantastische Wintersportmöglichkeiten und beheimaten malerische, bestpräparierte Skirouten.

Weniger Menschenandrang und niedrigere Campingpreise
Nutze die weniger befahrenen Straßen während der Wintermonate. Ein geringeres Verkehrsaufkommen trägt dazu bei, dass weniger Zeit hinter dem Lenkrad verbracht und dadurch die Fahrbelastung deutlich reduziert wird. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Preise für ein Wohnmobil in der Nebensaison tendenziell sinken, wodurch du auch Geld sparen kannst. Bevor du an deinem Urlaubsziel ankommst, solltest du prüfen, welche Campingplätze im Winter geöffnet haben und auch über Stromanschlüsse und gute Sanitäranlagen verfügen. Bei Temperaturen unter Null ist es nicht empfehlenswert, die Dusche und Toilette deines Wohnmobils zu benutzen, denn gefrorenes Wasser kann Schäden am Fahrzeug verursachen, die nicht von der Versicherung abgedeckt sind.

Winter forest

Fahren im Winter
Das Fahren im Winter ist keinesfalls so schwierig, dass du die Freude am Urlaub verlieren könntest. Um auf den Straßen sicher zu fahren, musst du dich ganz einfach nur den Wetterbedingungen anpassen und die örtlichen Verkehrsvorschriften beachten. Informiere dich daher vor deiner Reise sowohl über die aktuelle Wetterlage als auch über die geltenden Verkehrsregeln vor Ort, damit du dich beim Fahren im Ausland sicherer fühlst.

Bereite dich gut vor und halte dich warm
Du brauchst dir über Frostbeulen während deiner Winterfahrt keine Sorgen zu machen. Wohnmobile sind mit einer speziellen Isolierung, verstärkten Böden und leistungsstarken Gasheizungen ausgestattet, die dich und alle Mitreisenden tagsüber und nachts warm halten. Darüber hinaus verfügen die Fahrzeuge auch über eine elektrische Heizung. Vergewissere dich deshalb, dass der Campingplatz, auf dem du übernachten möchtest, eine ausreichende Stromversorgung bietet. Prüfe bei deinem Wohnmobil-Vermieter, ob das Fahrzeug mit Schneereifen ausgestattet ist und ob Schneeketten verwendet werden können. Die Mitarbeiter der Vermieter-Agentur werden dich gerne beraten, wie du dein Wohnmobil warm und sicher halten kannst. Vergiss jedoch vor allem nicht, warme Kleidung in ausreichender Menge mitzunehmen.

Dieser Blogeintrag wurde gepostet unter Sonstiges. Bookmark setzen.

Hinterlasst uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*