Reisetipps für Alleinreisende

Oft stellt sich der Alleingang auf Reisen sowohl für Männer als auch für Frauen als entmutigendes Erlebnis heraus – insbesondere dann, wenn man sich weiter weg und außerhalb Europas wagt. Die Erfahrung muss aber nicht negativ sein – besonders wenn man ein paar einfache Reisetipps befolgt. Nach einer aktuellen, von Auto Europe in Auftrag gegebenen Umfrage unter Urlaubern, verbringen wir Deutschen durchschnittlich 25 Tage pro Jahr auf Reisen mit einem Durchschnitt von 2.662 zurückgelegten Flugkilometern. Obwohl die Sicherheit immer eine der Hauptprioritäten während einer Urlaubsreise ist, ist es wichtig, weitere Aspekte nicht außer Acht zu lassen, die deinen Urlaubs-Trip auch bereichern können.

Reisetipp Nr. 1: Sei sicherheitsbewusst

Top 1 auf unserer Liste ist die eigene Sicherheit! Für viele Reise-Solisten, und zwar für beide Geschlechter gleichermaßen, ist dies im Ausland die größte Sorge. Oft ist dies nur eine Frage der Weitsicht, aber manche Städte und Länder sind mitunter tatsächlich unsicherer als andere. De facto kann ein argloser Tourist am Urlaubsort gelegentlich über den Tisch gezogen werden. Dieses Risiko muss jedoch deinen Urlaub bzw. deine Urlaubsfreude nicht zwangsläufig trüben. Oft genügt es einfach, sich gewisser Gefahren bewusst zu sein, um sich keinen unerwünschten Situationen auszusetzen. Vorsicht ist in größeren Städten geboten, besonders nachts und in touristischen Gebieten. Informiere dich über örtliche Fallen am Zielort, bevor du dorthin reist und verhalte dich möglichst unauffällig. Lenke die Aufmerksamkeit nicht auf dich, sondern tritt stattdessen bescheiden auf. Kleide dich angemessen und trage nur wenige Wertsachen bei dir. Entferne dich im Übrigen nicht zu weit von deiner Unterkunft und behalte während eines Clubaufenthaltes immer deine Getränke im Auge.

Reisetipp Nr. 2: Pass dich deiner Umgebung an

Es ist eine Tatsache, dass sich der eine oder andere nur schwerlich an die örtliche Umgebung an seinem Urlaubsort anpassen kann und ganz eindeutig als Tourist erkannt wird, um nicht zu sagen, dass die Anwesenheit dieser Personengruppe nicht zu übersehen ist. Aber die Anpassung an die jeweilige Umgebung ist mehr als nur eine optische Angleichung. Um dein aktuelles Gastland voll genießen zu können, solltest du dich bemühen, im gleichen Rhythmus wie die Einheimischen zu leben. Wenn deren Lebensweise ruhiger ist als bei dir daheim, tu es ihnen gleich und sei geduldig ohne zu eilen, um dich an dieser Erfahrung zu erfreuen. Wichtig ist ein kulturelles Bewusstsein und das Wissen um die Do’s und Dont’s an deinem Aufenthaltsort. In manchen Kulturen werden die Menschen mit der Stirn runzeln, wenn du deine Fußsohlen zeigst, in anderen wird ein Lächeln auf verschiedene Art und Weise gedeutet. Zu wissen, was normalerweise erlaubt ist, kann Alleinreisenden viele Kopfschmerzen ersparen. Auch beim Thema Trinkgeld ist es wichtig zu wissen, wofür und wie viel davon üblicherweise gegeben wird. Wenn man hierbei Fehler macht, hat dies gelegentlich verärgerte Einheimische zur Folge. Eines der wichtigsten Dinge ist, dass man einfach “Nein” sagen kann. Als Tourist wird man sich dir oft mit guten Ratschlägen nähern oder es wird versucht, dir etwas zu verkaufen. Manchmal geschieht dies auf ziemlich hartnäckige Weise, aber ein klares „Nein“ aussprechen zu können ist bisweilen alles, was du brauchst, um gut durchzukommen.

Panorama


Reisetipp Nr. 3: Lass dir nichts entgehen

Viele von uns nehmen zur Unterhaltung im Urlaub gerne ein Buch zum Lesen oder ein Tablet mit – gemäß unserer Umfrage lesen deutsche Urlauber im Durchschnitt 2 Bücher, während ihres Auslandsaufenthaltes. Es ist jedoch wichtig, vor Ort Erfahrungen zu machen und alles, was dein Gastland zu bieten hat, selbst zu erleben. Geh in ein Café um die Ecke, setz dich vor das Fenster und interagiere mit der lokalen Bevölkerung. Das kann oft zu interessanten Gesprächen führen. Halte dich in Hotels und Unterkünften, die über Gemeinschaftsbereiche verfügen auf, die die Gäste zum Kommunizieren ermutigen. Halte nach Tages-Touren Ausschau, auch “Hop-on und Hop-off Busse”, bei denen man während einer Tour nach Belieben aussteigen oder einen Zwischenstopp einlegen kann, eignen sich ideal für Ausflüge. Auf solchen Touren kann man ganz leicht Mitreisende kennenlernen.

Reisetipp Nr. 4: Genieß die Landesküche

Versuche das Gleiche zu essen, was die Einheimischen essen – es ist nicht nur billiger, sondern du wirst auch eine Fülle von neuen Geräuschen, Gerüchen und Aromen kennenlernen. Imbissstände sind eine besonders feine Sache, denn hier kannst du öfter authentisches Essen bekommen als in den üblichen touristischen Restaurants. Öffentliche Marktplätze sind ebenfalls ideale Orte, um frische Produkte der Region einzukaufen. Du kannst einerseits deine Urlaubskasse schonen und andererseits eine große Auswahl an heimischen Brotsorten, Gewürzen und Leckereien entdecken. Der Marktplatz ist oft das Herz einer Gemeinde, wo du tolle Dinge sehen und das eine oder andere Schnäppchen machen kannst.

Reisetipp Nr. 5: Lerne ein paar wichtige Wörter und Redewendungen

Es ist immer nützlich, einige Phrasen oder Wörter in der jeweiligen Landessprache zu beherrschen. Nicht nur zur eigenen Sicherheit, sondern auch aus Anstand und Höflichkeit gegenüber den Gastgebern. Wenn du deine Sprachkünste noch mit einem Lächeln begleitest, kannst du wahre Wunder bewirken. Versuch es und konzentriere dich auf das Vokabular, das während deiner Reise zum Einsatz kommen könnte. Zum Grundwortschatz gehören Danke, Tschüss und Hallo. Aber belasse es nicht dabei! Sei mutig und versuche, einige nützliche Phrasen zu lernen.
Wo ist das Krankenhaus? Wo ist die Polizeistation? Wo ist das Touristeninformationszentrum? Wie gelange ich zum/zur …? Dies sind alles wichtige Redewendungen, die während deines Besuches von praktischem Nutzen sein könnten – insbesondere wenn man bedenkt, dass Touristen insgesamt 2,3 mal innerhalb vierzehn Tagen um Auskunft bitten müssen.
Wenn du weitere Tipps für Alleinreisende hast, hinterlasse uns einfach weiter unten einen Kommentar und verrate uns auch, was für dich persönlich unterwegs am wichtigsten ist.

Dieser Blogeintrag wurde gepostet unter Reisen. Bookmark setzen.

Hinterlasst uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*