Mietwagen in der Ferne

Mit dem Mietwagen in die Ferne

Der Urlaub soll die schönste Zeit des Jahres sein. Stressfrei und Erholsam, so stellt man ihn sich vor. Aber auch der Urlaub will gut geplant sein. Lieben es die einen Sonne, Strand und Meer zu genießen, so stellt dieses für andere überhaupt keinen Urlaub dar.

Sie wollen eventuell eine Rundreise machen, Land und Leute kennenlernen? Nun haben aber junge Familien mit kleinen Kindern gar nicht selten ein Auto, welches das benötigte Gepäck nicht fassen kann. Guter Rat ist da teuer. Ein neues Auto nur für den Urlaub, das ist dann doch etwas zu viel für das Familienbudget. Abhilfe schaffen hier die Autovermietungen. Ein Van oder Kleinbus fasst nicht nur das gesamte Gepäck, die Kleinen wie die Großen sitzen auch auf längeren Fahrten angenehm und entspannt.

Stellt sich jetzt nur noch die Frage, wo soll übernachtet werden, wenn man mit dem Auto unterwegs ist. Familien mit kleinen Kindern mögen es oft nicht in großen Hotels zu übernachten, sei es um den anderen Gästen den Babylärm ersparen zu wollen oder nur, weil sie selbst Ruhe und Stille suchen. Für diese Familien eignet sich ein Ferienhaus sehr gut. Hier können die Kleinen ganz ungezwungen spielen und toben, ohne dass sich die Nachbarn darüber beschweren. Wer noch auf der Suche nach der passenden Ferienunterkunft ist, findet auf Belvilla eine große Auswahl an Ferienhäusern und Ferienwohnungen. Des Weiteren bietet ein Ferienhaus den Vorteil, dass man hier meistens für Kinder auch einen Spielplatz mit Schaukel, Sandkasten und Wippe vorfindet. Das ermöglicht den Eltern ein entspanntes Beobachten ihrer Kinder und lässt den Urlaub auch zum Urlaub werden.

Dieser Blogeintrag wurde gepostet unter Ferienmietwagen, Rund ums Auto, Tipps. Bookmark setzen.

Hinterlassen Sie uns eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*