Statt Glühwein lieber fruchtige Cocktails…

Während es in Deutschland gerade winterlich ist, steigen in den Vereinigten Arabischen Emiraten im November die Temperaturen auf bis zu +30 Grad. Wenn Sie kein Fan von Weihnachtsmärkten sind und statt Glühwein lieber fruchtige Cocktails am sonnigen Strand trinken wollen, fliegen Sie zum Beispiel nach Dubai.

Egal, ob Sie tauchen, surfen oder sich einfach am weichen Strand sonnen möchten, die Möglichkeiten, den Winter in Dubai abwechslungsreich zu verbringen, sind unbegrenzt.
Nicht nur Wassersportler finden dort ideale Bedingungen, auch für anspruchsvolle Golfspieler gibt es zahlreiche Golfplätze auf höchstem Niveau.
Sehnen Sie sich nach Wellness, eignet sich hervorragend das breite Spa-Angebot in einem der ansässigen, luxuriösesten Hotels der Welt.
Neben fantastischen Wolkenkratzern und feinsten, weißen Stränden bietet Dubai auch ein Paradies für Shoppingfreunde.
Besuchen Sie zum Beispiel einen der orientalischen Märkte in der Hauptstadt der Arabischen Emirate. Abu Dhabi gehört zu den beliebtesten Reisezielen der Deutschen. Die arabische Metropole begrüßt ihre Besucher mit einer Mischung aus hochmoderner Architektur, märchenhaften Märkten und lobenswerter Gastfreundlichkeit.

Gönnen Sie sich ein paar freie Tage und lassen Sie sich von purem Luxus richtig verwöhnen. Als Höhepunkt Ihres Aufenthalts in Abu Dhabi lohnt es sich, mit einem Geländewagen einen Abstecher in die Wüste zu machen. Auf der Tour durch die Wüste entdecken Sie einzigartige Oasen mit orientalischem Flair und lernen die endlosen Weiten Arabiens kennen.

Viel Spaß auf einer Luxusreise in den Arabischen Emiraten wünscht

– Ihr Auto Europe Team

Dieser Blogeintrag wurde gepostet unter Ferienmietwagen. Bookmark setzen.

Hinterlasst uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*