Kreuzfahrt mit Kindern

Tipps für eine gelungene Kreuzfahrt mit Kindern

Die Tage an denen Kreuzfahrten mit purem Luxus gleich geschrieben wurden gehören der Geschichte an. Wie so vieles in unserem schnelllebigem Alltag, wurden auch für diese ganz besondere Art des Reisens “Pauschaltourismus-Optionen” entworfen, die es ermöglichen, sich den Traum einer Kreuzfahrt, sogar mit kleineren Kindern zu erfüllen. Familien-Kreuzfahrtschiffe sind bestens ausgestattet, man könnte sie als schwimmende Clubhotels bezeichnen, die den Passagieren aller Altersgruppen, scheinbar endlose Unterhaltungs-Möglichkeiten anbieten können. Eine Kreuzfahrt mit Kindern ist eine bequeme und unterhaltsame Art die Welt zu erkunden. Wie bei jedem Urlaub, kann eine Kreuzfahrt ohne die richtige Planung und Vorbereitung schief gehen. Unsere Tipps für das “Cruisen” mit Kindern soll dazu beitragen, dass du ein einzigartiges Kreuzfahrterlebnis mit deiner Familie hast.

Das wichtigste bei der Planung einer Kreuzfahrt mit Kindern ist die eigene Bedarfsanalyse. Man sollte alle Details und Angebote der unterschiedlichen Kreuzfahrtschiffe berücksichtigen und Vor- und Nachteile für sich abwägen. Hierzu gehören unter anderem der Vergleich der Angebote an Board des Schiffes wie z. B. Kinderbetreuung, Familienangebote, Essensangebot, Kabinengrößen und natürlich die unterschiedlichen Preise.

 

Karibikkreuzfahrt

 

Kinderbetreuung während der Kreuzfahrt

Kinderbetreuung ist nicht gleich Kinderbetreuung! Selbstverständlich muss zunächst einmal das Alter des Kindes bei der Suche berücksichtigt werden. Die meisten Schiffe setzen voraus, dass die Kinder, die zur Betreuung im Kinderclub aufgenommen werden, bereits selbständig auf die Toilette gehen können. Dieser Punkt ist auch wichtig, wenn man mit dem Kind das Schwimmbecken auf dem Schiff benutzen möchten. Es gibt Kreuzfahrtbetreiber die es nicht erlauben, dass Kinder die noch Windeln tragen, in die Becken gehen dürfen. Will man die Kinderbetreuung in Anspruch nehmen, weil man z. B. Landausflüge alleine unternehmen möchte, muss man die Anlegezeiten des Kreuzfahrtschiffes mit den Öffnungszeiten der Kinderbetreuung vergleichen. Nicht alle Schiffe übernehmen die Betreuung der Kinder, wenn die Eltern sich nicht mehr auf dem Schiff befinden. Auch ist es nicht sehr hilfreich, wenn die Betreuung für an Land gehende Eltern zwar angeboten wird, die Öffnungszeiten aber nicht durchgehend sind. Dies würde bedeuten, dass man seinen Ausflug abbrechen muss oder deutlich weniger Zeit für den Landausflug hat, weil man zu den Schließzeiten wieder zurück auf dem Schiff sein muss. Ein Landausflug kann viel Zeit in Anspruch nehmen, man versucht ja schließlich in ein paar Stunden so viel wie möglich von einer Stadt zu erkunden. Hinzu kommt, dass die Häfen von vielen Großstädten nicht schnell zu erreichen sind, wenn man sich im Zentrum befindet. Die Zeit vom und zum Hafen muss also bei der Planung auch berücksichtigt werden, sollte man seine Ausflüge individuell planen.

Falls das Kind noch nie alleine in einer Kinderbetreuung gewesen ist, sollte man es nicht gleich ins kalte Wasser schmeißen und erwarten, dass es sich gleich für mehrere Stunden in einer fremden Umgebung und womöglich noch mit einer Fremdsprache wohlfühlen wird. Gehe bereits am Tag der Einschiffung mit deinem Kind in den Kinderclub und lass es ein bisschen die “Clubluft schnuppern”. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Sprache der Kinderbetreuung. Hat man noch keine schulpflichtigen Kinder reist man gerne außerhalb der Hauptsaison und Schulferienzeit d.h. vor Ort kann es auch passieren, dass kaum oder gar keine Kinder aus dem eigenen Land dabei sind. Aus diesem Grund ist das Sprachangebot auf internationalen Kreuzfahrtschiffen in der Nebensaison oft eingeschränkt, auch wenn es sonst ein Angebot in der Muttersprache der Kinder gäbe. Achte also insbesondere darauf, welche Sprachen in der Kinderbetreuung garantiert werden, damit du später an Bord nicht auf Sprachbarrieren mit deinem Kind stößt.

 

Kreuzfahrt Kinderbetreuung

 

Professionelle Beratung

Vor der Buchung sollten alle Fragen bezüglich der Kinderbetreuung beim Reiseveranstalter bzw. beim Kreuzfahrtschiff direkt angefragt werden. Auch wenn du Freunde und Bekannte hast, die dir Tipps geben und ihre Erfahrungen mit dir teilen können, ist es von Vorteil, wenn du dich professionell in einem Reisebüro beraten lässt. In den Zeiten des World Wide Web nutzt kaum noch einer die meist kostenlose Beratung durch ein Reisebüro, wenn es um die Urlaubsplanung geht. Bei einer Kreuzfahrt handelt es sich aber um eine komplexere Vorgehensweise bei der Buchung, sowie auch später bei der Anreise, Check-In bzw. Einschiffung etc. Ein Kreuzfahrexperte kennt die verschiedenen Angebote und die Konditionen der Schiffe, kann hilfreiche Informationen erteilen, wie man z. B. die Gepäckanhänger richtig anbringt, damit man später sein Gepäck auch in die Bordkabine geliefert bekommt und kann zudem noch Auskünfte und Tipps zu den Ausflügen geben. Außerdem hat man im Reisebüro einen besseren Überblick über das Bordprogramm sowie die ggf. vorgeschriebenen Dresscodes, die in bestimmten Bereichen vorgeschrieben oder empfohlen sind.

 

Kreuzfahrtprofi

 

Anreise zur Einschiffung

Es spielt keine Rolle, ob die Anreise zur Einschiffung per Flug, Zug oder mit dem eigenen PKW stattfinden soll, plane die Ankunft am Abreiseort einen Tag vor der Ausschiffung. Auch wenn dir die Anreise z. B. nach Hamburg oder Genua in Italien wie ein Katzensprung erscheint, solltest du es nicht darauf ankommen lassen und dann kurz vor der Abfahrt deines Kreuzfahrtschiffes noch in einem Stau stecken. Der Stress unter dem man am Ausschiffungstag steht, um pünktlich am Hafen anzukommen und die zu tragenden Konsequenzen, falls man das Schiff verpasst, sind nicht Dinge mit denen man an seinem 1. Urlaubstag konfrontiert werden möchte. Beginnt die Kreuzfahrt in einer fernen Destination, ist es sogar von Vorteil ein paar Tage früher anzukommen, um sich vor Beginn der Reise an die Zeitzone und das Klima zu gewöhnen.

Reisekrankheit

Um der Reisekrankheit vorzubeugen, empfiehlt es sich eine Kabine in der Mitte des Schiffes zu buchen. Hier sind die Bewegungen des Schiffes auch bei starkem Wellengang am wenigsten zu spüren. Konsultiere deinen Arzt über mögliche Reisekrankheit und was du dagegen unternehmen kannst. Bist du dir unsicher über die Reiseempfindlichkeit deiner Familie, ist es besser zunächst mit einer kürzeren Kreuzfahrt z. B. im Mittelmeer zu beginnen, anstelle einer zweiwöchigen Karibikkreuzfahrt im Ozean.

 

Seekrank

 

Gepäck

Beim Packen sollte man nicht anders als bei Flugreisen planen und alles was man während der Anreise bis zur Ankunft in der Kabine bei sich haben sollte oder möchte in einem Handgepäck verstauen. Du gibst dein Reisegepäck bei der Einschiffung vorher ab und es wird dir zu einem nicht festgelegten Zeipunkt am Tag der Ausschiffung in deine Kabine gebracht. Es kann mehrere Stunden dauern bis du Zugang zu deinem Zimmer bekommst. Reisedokumente, alles was du für dein Kind benötigst und Badesachen solltest du im Handgepäck verstauen. Bei der Auswahl der Kleider die ins Gepäck sollen, sollte man sich wieder an den bereits oben erwähnten Dresscode erinnern, aber auch bequeme Schuhe und atmungsaktive Kleidung für die Landausflüge packen. Bedenke, dass die Standardgröße einer Kabine meist kleiner als ein Hotelzimmer ist und somit auch der Kleiderschrank und die Ablageflächen für Taschen, Spielzeug oder Kinderwagen. Steckdosen in den Kabinen können selten sein, daher empfiehlt sich eine Mehrfachsteckdose zum Aufladen elektronischer Geräte mitzunehmen.

Treffpunkt

Ein Kreuzfahrtschiff kann sehr groß sein und am Anfang muss man erst mal eine Orientierung bekommen, um sich darauf zurecht zu finden. Trennt man sich ohne vorher einen Treffpunkt zu vereinbaren, kann es schwierig werden sich wieder zu finden, vor allem, weil ein Schiff zwei Seiten hat und wenn man sich ständig auf der anderen Seite befindet, wie das gesuchte Familienmitglied, kann die Suche einige Zeit in Anpruch nehmen. Für diese Fälle sollte man immer einen Treffpunkt vereinbaren, dieser kann die Kabine oder ein anderer leicht zugänglicher Ort an Bord sein. Erkläre dies auch unbedingt älteren Kindern, damit sie nicht in Panik verfallen, wenn ihr euch aus den Augen verliert. In der Regel gibt es für Kinder zwischen 2 und 12 Jahren ein Sicherheitsarmband, welches sie bei Betreten des Schiffes umgebunden bekommen und während der gesamten Reise anbehalten müssen. Anhand dieses Armbands kann man im Notfall oder bei Verlaufen des Kindes feststellen, zu welcher Sammelstelle bzw. in welche Kabine es gehört.

 

Sicherheit auf der Kreuzfahrt

 

Habt ihr euch für eine Route entschieden, euch professionell beraten lassen und unsere Tipps dabei berücksichtigt, steht euch eurer gelungenen Kreuzfahrt mit Kindern fast nichts mehr im Weg. Die Wetterkonditionen sind leider auch mit guter Planung nicht beeinflussbar. Aber nicht vergessen, es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung! Haben wir einen wichtigen Hinweis vergessen? Dann helfe uns und unseren Leser, indem Wir sagen: “Schiff ahoi!”

 

Schiff ahoi

Dieser Blogeintrag wurde gepostet unter Kreuzfahrt. Bookmark setzen.

Hinterlasst uns einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*